Final Cut Pro 10.2 Update

Zur Eröffnung der NAB 2015 in Las Vegas hat Apple ein Update des Schnittprogramms Final Cut Pro X auf die Version 10.2 veröffentlicht.

Final Cut Pro X 10.2

Die Größte Neuerung ist die Einführung von 3D-Tools für Titel, verbesserte Masken und Neuerungen bei der Farbkorrektur.

3D Titel

Mit Final Cut Pro X 10.2 können nun auch 3D Titel erstellt werden. Dazu stehen einige Vorgaben bereit, man kann aber auch selbst mit zahlreichen Parametern das Aussehen der 3D Texte beinflussen und manipulieren. So schön das Feature ist, so mancher Mac geht dabei in die Knie. In der allerersten Version des Software Updates konnten wir einige Abstürze bei der Verwendung der 3D-Titel beobachten. Ds wird sich sicherlich bald durch neue Updates ändern, aber das Feature erhöht die Hardwareanforderungen.

3D Titel in Final Cut Pro X 10.2

3D Titel in Final Cut Pro X 10.2

Farbkorrektur

Die Farbkorrektur verliert ihre Sonderstellung als „Farbtafel“ im Inspektor. Sie ist nun ein ganz normaler Effekt. Das hat viele Vorteile. Nun kann man mehrere Korrekturen stapeln, und man kann die Reihenfolge beeinflussen, in der die Farbkorrekturen ausgeführt werden. Ausserdem lassen sie sich besser mit anderen Effekten kombinieren, insbesonders mit den neuen Masken-Werkzeugen.

Farbkorrektur in Final Cut Pro X 10.2

Videoscopes sind bei der Farbkorrektur die wertvollsten Hilfsmittel. Nun gibt es neue Optionen bei der Darstellung der Scopes. Das ist insbesondere hilfreich, wenn man mit zwei Monitoren arbeitet.

Video Scopes in Final Cut Pro X 10.2

Masken

Endlich kann man in Final Cut abgestufte Masken (mit Verlauf) und Freihandmasken anwenden. Für diese häufig benötigte Aufgabe musste man bisher oft zu After-Effects oder Motion ausweichen. Ausserdem kann man nun jeden Effekt durch eine Formmaske oder eine Farbmaske auf ausgewählte Bildbereiche einschränken.

Masken in Final Cut Pro X 10.2

Voreinstellungen von Effekten sichern

Nun kann man eine kombination von Effekten und deren individuell eingestellten Parameter als Voreinstellung sichern. Der Menüpunkt dazu ist allerdings im Menüpunkt „Datei“ etwas ungewohnt platziert. So kann beispielsweise eine komplexe Farbkorrektur oder eine etwas aufwändigere Tonbearbeitung definieren und dann mit einem Click auch in zukünftigen Projekten anwenden.

Voreinstellungen in Final Cut Pro X 10.2

Voreinstellungen in Final Cut Pro X 10.2

Voreinstellungen in Final Cut Pro X 10.2

Medienimport

Das Fenster für den Medienimport ist bündelt nun alle Funktionen in einer rechten Seitenleiste. Ausserdem werden XDCAM und XAVC Medien nun direkt ohne der Notwendigkeit eines Plugins importiert.

Medienimport in Final Cut Pro X 10.2

Dies ist ein erster Überblick über die wichtigsten Neuerungen in Final Cut Pro X 10.2. Ein umfangreicherer Bericht über die Neuerungen im Praxiseinsatz folgt hier in Kürze.

über den Autor

Oliver_Wanke_sq

Oliver Wanke berät und coached Unternehmen bei der Produktion und Steuerung von Bewegtbild-Strategien in der Unternehmenskommunikation. Er ist Produzent und Inhaber des Videoproduktionshauses acpp GmbH und doziert zu Themen rund um die Videoproduktion an einer Reihe von Schulungseinrichtungen und Hochschulen.

www.acpp.de

Oliver Wanke

https://www.xing.com/profile/Oliver_Wanke